MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, .......

News 2019


Zurück zur Übersicht

23.04.2019

Überlegener Gesamtsieg beim ÖM Auftakt!

Traditionellerweise fand der Slalom Staatsmeisterschaftsauftakt am Ostermontag im ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum Teesdorf statt. Der MSC Enzian unter der Regie von Ing. Franz Pintarich bot für die knapp 130 Starter eine perfekte Organisation. Das Traumwetter passte zu diesem herrlichen Tag, jetzt mussten nur noch die Platzierungen stimmen. Das Team von Mayer Motorsport ging mit gemischten Gefühlen in den Arbeitstag auf der Heimstrecke.
Der 4-fache Staatsmeister Patrick Mayer ist auf seiner Heimstrecke seit August 2015 unbesiegt und galt daher wieder als Topfavorit auf den Gesamtsieg. Dennoch ging man mit leichtem Bauchkribbeln in die erste Härteprüfung der Saison. Auf den ersten Metern auf der Lieblingsstrecke kam aber auch wieder das alte Gefühl zum Vorschein, Patrick fühlte sich pudelwohl und absolvierte die beiden Trainigsläufe in alter Manier, ohne die Karten voll aufzudecken. Dies tat er dann im 1. Rennlauf und setzte sich mit überlegener Bestzeit an die Spitze des Feldes, von dort weg dominierte er das Geschehen nach Belieben. Im 2. Heat setzte er noch eines drauf und unterbot seinen eigens aufgestellten Streckenrekord aus 2017, die Freude hielt aber nur kurz - es gab für einen Hutfehler eine Penalty von 2 Sekunden, trotz der Strafe war es wieder die Bestzeit in diesem Lauf. Der Gesamtsieg war ihm also kaum mehr zu nehmen, trotzdem wollte er noch einmal die Rekordzeit attackieren, obwohl der Start in den letzten Turn misslang, konnte er nach einem absoluten Husarenritt als Erster eine "21er Zeit" in den Teesdorfer Asphalt knallen. Somit war es geschafft - Gesamtsieg mit Streckenrekord in Teesdorf, seit 8 Rennen ungeschlagen.
Patrick war nach dem Rennen überwältigt: "Absolut geil, das war heute eines meiner besten Rennen jemals. Zum Schluss wollte ich noch unbedingt eine fehlerfreie 21er Zeit. Das ist eine neue Welt auf der Frühlingsstrecke in Teesdorf! Einfach unpackbar!"

Doch nicht nur Patrick konnte am Ostermontag eine sensationelle Performance abliefern, Michael Gärtner schloss sich dem Teamchef an und bot eine hervorragende Show. Mit seinem Citroen Saxo konnte er die technisch überlegenen Klassengegner nahezu dominieren und holte sich in souveräner Manier den Sieg in der DIV II -1600ccm.

Wolfi Luttenberger startete ebenfalls gut in die Saison und konnte sich mit 3 Zeiten innerhalb weniger Hundertstel den 3. Platz in der DIV I -2000ccm sichern, obendrauf gab es noch einen Zusatzpunkt für den perfekten 5. Platz in der Divisionswertung.

Knapp am Stockerl schrammte Thomas Fröhlich bei seiner Staatsmeisterschaftspremiere vorbei. Dennoch holte er sich unter den Lizenzfahrern den 3. Platz in der Division I. Für ihn steht heuer insbesondere das Kennenlernen der ÖM Strecken auf dem Programm.

Andreas Miletich vom befreundeten Club "ASV Bruck" konnte sich nach starken Trainingszeiten, von Lauf zu Lauf weitersteigern und belegte in der Klasse DIVIII -2000ccm den guten 3. Platz!

Für Patrick bleibt nach diesem perfekten Renntag kaum Zeit zu verschnaufen, schon am Freitag wartet das nächste Highlight der Saison - Berg Europameisterschaft am Rechberg. Wie jedes Jahr freut man sich teamintern irrsinnig auf das Wochenende in der Heimat und vor den zahlreichen Zuschauern und Fans!

 22.04.2019 Ergebnis Teesdorf.pdf


Zurück zur Übersicht