MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, .......

News 2019


Zurück zur Übersicht

10.06.2019

Mayer holt sich seinen letzten Puzzlestein!

90 Piloten pilgerten ins Monte Carlo des Slalomsports nach Steyr und fighteten bei herrlichen Wetter um Staatsmeisterschaftspunkte. Das ARBÖ Team Steyr rund um Alfred Feldhofer und Gerhard Nell zeichneten sich einmal mehr als Top Organisator aus und lieferten eine perfekte Veranstaltung für Fahrer und Zuschauer. Eine absolut tolle Idee gab es am Ende des Tages, als die 3 besten Fahrer bei der Flower Ceremony geehrt wurden.

Nun aber zum Sportlichen, einmal mehr kam Patrick Mayer als Top Favorit nach Steyr, bisher konnte er aber noch nie den beliebten Mega-Pokal mit nachhause nehmen. Im Training setzte er sich mit einer Bestzeit an der Spitze ab und wollte diese über den Renntag behaupten. Im ersten Lauf sah auch alles nach einem weiteren Durchmarsch des 4-fachen Staatsmeisters aus, mit der besten Zeit des Tages holte er sich die Spitzenposition. Dennoch wurde es für Patrick und Team noch einmal stressig an diesem Tag, kurz bevor er sich zum Vorstart aufmachen wollte, brach auf der linken Vorderseite ein Radbolzen, vorerst war das Problem nicht zu beheben und die Rennklasse wurde bereits gestartet. Mit vereinten Kräften aller Teammitglieder und Chefmechaniker Sigi, der am Vatertag sensationelles geleistet hat, konnte Patrick mit einer Notlösung als vorletztes Auto der Division Race auf die Strecke! Mit einem Sicherheitslauf, darauf bedacht, dass das Auto heil bleibt, konnte er die Führung weiter behaupten, aber der Vorsprung schmolz. Im letzten Heat fiel also wieder einmal die Entscheidung, zunächst dachte man das Problem behoben zu haben, kurz darauf trat ein ähnliches Problem auf der rechten Seite auf, aber das Team schaffte es abermals Patrick auf die Strecke zu schicken und der revanchierte sich bei seinen Leuten mit einer neuerlichen Bestzeit und somit dem langersehnten Gesamtsieg in Steyr!
Patrick überglücklich nach dem Rennen: "Ein absoluter Horrortag, aber umso schöner jetzt endlich den geilen Pokal gewonnen zu haben! Ich wusste, wenn wir es schaffen das Auto auf die Strecke zu bringen, fahr ich den Sieg heim, ich wollte hier endlich gewinnen!"

Eine absoluten Traumtag rundete Thomas "Happy" Fröhlich für das Mayer Motorsport Team ab. Mit einer grandiosen Leistung holte er sich nicht nur den Klassensieg, sondern auch den Divisionssieg in der Klasse Street, somit durfte er sich auch über den Mega-Pokal freuen und holte volle Meisterschaftspunkte und ist somit wieder voll dabei im Kampf um die Staatsmeisterschaft!

Wolfi Luttenberger war ebenfalls am Start und beeindruckte mit super Zeiten. Er konnte sich mit einer Glanzleistung den 2. Platz in der Klasse Street -2000ccm sicher und holte mit dem 5. Gesamtrang sogar Zusatzpunkte!

Andreas Miletich war einer der Leute, die an diesem Tag mit einer tollen Idee, Patrick zum Sieg verholfen haben. Er konnte ebenfalls perfekte Zeiten in den Asphalt von Steyr knallen, dennoch war er der leitragende der engen Ergebnisse an diesem Tag. Mit nur 19/100 Rückstand auf Platz 2, musste er sich mit Platz 4 zufrieden geben, in der Gesamtwertung wurde es aber der gute 5. Platz der ÖM Wertung.
Für Patrick geht es nach einem Regenerationsurlaub, nach der anstrengenden ersten Saisonhälfte, in 2 Wochen beim FIA CEZ Wochenende in Tschechien (Prerov & Zlin) weiter.

 09.06.2019 Ergebnis Steyr.pdf


Zurück zur Übersicht