MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, .......

News 2019


Zurück zur Übersicht

09.10.2019

Gesamtsieg bei ARBÖ Slalom Trophy + Teamsieg!

Einen Tag nach dem ÖM Lauf im PS Racing Center Greinbach fand die ARBÖ Slalom Trophy statt. Patrick und der Rest vom Mayer Motorsport Team nahmen das Rennen für Team Niederösterreich in Angriff, die Titelverteidigung sollte her! Natürlich geht es in erster Linie um den Sieg der Teamwertung, doch für Patrick geht aus um den prestigeträchtigen Gesamtsieg an diesem Tag, obwohl vorerst nach dem fixierten Titelgewinn am Vortrag die Luft etwas raus war, konnte er sich im Laufe des Tages noch einmal richtig motivieren und nahm die Challenge an. In den Trainingsläufen wurde noch um die Wette gebremst, den Trend den Patrick in den letzten Jahren perfektionierte, fand dieses Mal auch bei den Konkurrenten statt, somit musste der erste Rennlauf zeigen wer tatsächlich vorne liegt. Es war wieder einmal der 5-fache Staatsmeister der die erste Bestzeit setzte, wenn auch knapp. Im 2. Rennlauf wollte man den Vorsprung ausbauen und probierte eine kleine Veränderung am Fahrwerk, welche aber nach hinten los ging,. Patrick hatte mit einem extrem übersteuernden Golf zu kämpfen und musste sich vorerst um 3/100 geschlagen geben, er behielt aber die Führung in der Gesamtwertung, danach kam noch ein Hutfehler bei seinem schärfsten Widersacher an diesem Tag dazu. Jetzt war auch bei Patrick die volle Motivation zurück und er wollte unbedingt den Gesamtsieg. In einem fulminanten letzten Rennlauf konnte er eine neue überragende Bestzeit in den Greinbacher Asphalt zaubern und holte sich schlussendlich souverän den Gesamtsieg bei der ARBÖ Slalom Trophy. Wie wichtig dieser Sieg war, zeigte er bei der Zieldurchfahrt als bei ihm und beim restlichen Team die Freude nur so rausplatzte! Somit wurde die bis dahin perfekte Saison noch perfekter!

Wolfgang Luttenberger hatte auch an diesem Tag mit einem extrem zickigen Renault Clio RS zu kämpfen. Die kalten Temperaturen machten der Hinterachse extrem zu schaffen und er musste sich, wie auch schon am Samstag, mit Platz 6 zufrieden geben.

Auch Thomas Fröhlich kam an diesem Tag wieder nicht ganz auf Touren, fuhr aber dennoch gute Zeiten und holte wichtige Punkte für das Team Niederösterreich!

Tagszuvor war Andreas Miletich der Pechvogel des Tages, an Sonntag gelang ihm die Wiedergutmachung. Obwohl der Scirocco auch an diesem Tag leicht herumzickte konnte er an allen Läufen teilnehmen und wurde schneller und schneller. Schlussendlich holte er sich mit einem perfekten letzten Lauf den 3. Platz in der Klasse Race -2000ccm.

Das "Wichtigste" des Tages war aber die Teamwertung, welche das Team Niederösterreich rund um das Team von Mayer Motorsport mit 4 Punkten Vorsprung gewinnen konnte, somit ist auch hier die Titelverteidigung gelungen.

 06.10.2019 Ergebnis Greinbach.pdf
 06.10.2019 Ergebnis Greinbach Team.pdf


Zurück zur Übersicht