MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, Meister Ceskoslovensky Autoslalom Cup, 3-facher ARBÖ Slalom Trophy Gesamtsieger.......

News 2019


Zurück zur Übersicht

14.04.2019

Guter Auftakt in den Wr. Serien Slalom Cup!

Das Mayer Motorsport Team startete gut in den heurigen Wr. Serien Slalom, Enzian und SCOR Cup. Für diese Meisterschaften wurden in Raasdorf die ersten Punkte der Saison vergeben.
Mit dabei 3 Faher von Mayer Motorsport, Patrick brachte seinen Renault Megane RS Trophy und nach den zuletzt nicht ganz zufriedenstellenden Ergebnissen auch den VW Golf I 16V 2.0 an die Startline. Wolfgang Luttenberger, Michi Gärtner und Thomas Fröhlich vollzogen mit ihren Autos den Saisonstart.
Mit dem Renault lief es für Patrick nicht ganz nach Plan, er konnte zwar in der Serien- und Sportklasse +2000ccm 2WD die Siege einfahren in den Tagessiegläufen musste er sich mit Platz 3 (Serie) und Platz 5 (Sport) begnügen. Besser lief es dann in der Rennklasse, mit einem souveränen Tagessieg und Tagesbestzeit in den Klassenläufen räumte er hier voll ab und kann mit besseren Gefühl nach Teesdorf reisen.
Thomas Fröhlich war im letzten Herbst am gleichen Ort Man of the Race, auch bei seinem heurigen Saisonauftakt konnte er an den Ergebnissen anschließen. Mit Platz 2 im Serientagessieg überzeugte er gleich zu Beginn, danach folgten zwei weitere 2. Plätze in den Klassen Serie und Sport +2000ccm 4WD, im Sport-Tagessieg schrammte er um ein paar Hundertstel am letzten Stockerlplatz vorbei.
Für Wolfi Luttenberger ging es ebenfalls gut in die Saison, im Tagessieg der Serienklasse holte er hinter den ganzen Turboautos Platz 7, in der Klasse Serie -2000ccm konnte er mit dem 3. Platz den ersten Pokal im heurigen Jahr einfahren.
Für den Routinier im Team Michael Gärtner war Raasdorf eine kleine Achterbahnfahrt, einerseits gab es Probleme mit der Strecke, dennoch konnte er 2 Stockerlplätze einfahren, die Klasse Sport -1600ccm gewann er in souveräner Manier und in der Rennklasse -1600ccm reichte es für den 2. Platz.
Ein nicht so gutes Wochenende gab es für die Gebrüder Emminger, welche beim Testtag am Wachauring auf einige Probleme mit dem Golf R20 stießen und somit mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit den ÖM Auftakt in Teesdorf verpassen.

Der Rest des Teams fiebert dem Ostermontag entgegen, wenn in Teesdorf traditionellerweise die Slalom Staatsmeisterschaft eingeläutet wird.

 13.04.2019 Ergebnis Raasdorf.pdf


Zurück zur Übersicht