MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, Meister Ceskoslovensky Autoslalom Cup, 3-facher ARBÖ Slalom Trophy Gesamtsieger.......

News 2019


Zurück zur Übersicht

01.06.2019

Gesamtsieg Nr. 2 beim SRC in Ludersdorf!

Eine heikle Wettervorhersage erwartete die 75 Starter beim 2. Lauf zum Slalom Race Cup in Ludersdorf. Die Prognosen sagten voraus, dass den ganzen Tag mit Regen zu rechnen ist, zum Glück trat dies nicht ein, dennoch herrschte zunächst Chaos.
Das erste Training fand auf nasser Strecke statt, Patrick setzte sich gleich ab und holte die Bestzeit. Danach fiel die Entscheidung der Rennleitung den 2. Trainingslauf zu canceln und man begann mit dem 1. Rennlauf - der Regen war weg und die Strecke trocknete langsam auf. Genau das wurde Patrick zum Verhängnis, da die Strecke von Minute zu Minute schneller wurde und seine härtesten Konkurrenten ca. 15min nach ihm an den Start rollten, musste er sich vorerst mit dem 3. Rang begnügen.
Doch er wusste, sollte das Wetter so bleiben und die letzten beiden Rennläufe im Trockenen gefahren werden, ist der Kuchen noch nicht gegessen. Er bewies in der heurigen Saison schon mehrmals seine Nervenstärke und so kam es auch dieses Mal. Das Wetter hielt und Patrick revanchierte sich in Heat 2 mit Bestzeit, somit musste wie so oft der letzte Run entscheiden. Patrick durfte vorlegen und wie er das tat, mit der absolut schnellsten Zeit, die jemals im ARBÖ Fahrsicherheitszentrum Ludersdorf gefahren wurde (dieses Mal gab es eine neue, schnellere Streckenführung) setzte er seine Gegner vorab mächtig unter Druck und sie konnten auch nicht mehr kontern. Patrick gewann somit zum bereits 7. Mal in dieser Saison die Gesamtwertung und blieb als einziger Pilot mit einer Zeit von 58,65sek. unter der 59er Schallmauer.

Wolfgang Luttenberger war ebenfalls wieder für Mayer Motorsport am Start und hatte mächtige Konkurrenz. Er fuhr souveräne Rennläufe musste sich aber leider schlussendlich mit dem undankbaren 4. Klassenrang zufrieden geben.

Nach dem perfekten Comeback beim letzten Rennen, erwischte Werner Hinterkerner dieses Mal einen rabenschwarzen Tag. Im Training noch souverän in Führung, musste er in allen 3 gewerteten Rennläufen Penaltys hinnehmen und es reichte auch nur für den 4. Platz in der Klasse Serie +2000ccm 2WD.

Andreas Miletich, Obmann von ASV Bruck, hatte hingegen einen nahezu perfekten Renntag hinter sich, dennoch verließ er und das gesamte Mayer Motorsport Team das Rennen mit gemischten Gefühlen. Nachdem er sich ex aequo auf dem 2. Platz in der Klasse -2000ccm und Platz 5 in der Gesamtwertung platzierte, kam bei der Siegerehrung die negative Überraschung. Ein bisher noch nicht dagewesenes Reglement besagt, dass die schnellere zuletzt gefahrene Zeit den Ausschlag gibt und das war nicht er.


Für Patrick und Team geht es am Pfingstsonntag in der Slalom ÖM weiter. Im Monte Carlo des Slalomsports Steyr findet der 2. Lauf der heurigen Staatsmeisterschaft statt. Erstmalig wird Patrick unter der Bewerberlizenz des ASV Bruck an den Start gehen. Für Mayer Motorsport wird neben dem Staatsmeisterschaftsführenden Patrick, Wolfi Luttenberger und Thomas Fröhlich an den Start gehen!

 30.05.2019 Ergebnis Ludersdorf.pdf


Zurück zur Übersicht