MAYER MOTORSPORT

6-facher österreichischer Automobil Slalom Staatsmeister, 3-facher FIA Central-European-Zone Slalom Champion, 5-facher Slalom Race Cup Gesamtsieger, Meister Ceskoslovensky Autoslalom Cup, 3-facher ARBÖ Slalom Trophy Gesamtsieger.......

NEWS 2021


Zurück zur Übersicht

28.06.2021

Bester Tourenwagen in Trebatice!

Am vergangen Wochenende ging es wieder einmal in die benachbarte Slowakei zum Autoslalomshow Cup, 2 Rennen auf der Kartbahn in Trebatice standen auf dem Programm. Nach dem Doppelsieg am Flugplatz in Trencin kam Patrick als Meisterschaftsführender zum Rennen, mit dabei war auch Andreas Miletich.
Neben brutal heißem Wetter erwartete die Beiden ein sehr eng gesteckter Slalomkurs auf der von Haus aus engen Kartstrecke. Patrick fuhr dennoch beständige Top-Zeiten und holte sich den Klassen und Tourenwagensieg. In der Gesamtwertung musste er sich mit Platz 4 begnügen, hinter 2 Rennkarts und einem Gruppe C Gerät, die Sinnhaftigkeit sich gegen Karts auf einer Kartstrecke bei einem Slalom zu messen, sei dahingestellt.
Andreas Miletich und Trebatice werden auf keine Freunde mehr, vor 2 Jahren werkte man den ganzen Tag an den Antriebswellen und die Pechsträhne sollte auch heuer anhalten. Im ersten Rennlauf stoppte ihn ein heruntergeganger Kühlerschlauch. Mit der Wut im Bauch fuhr er im 2. Heat eine Top-Zeit und holte sich Platz 2 in bei den Tourenwagen hinter Patrick. Doch leider kam es dann noch schlimmer, beim Zürückschalten verkantete sich das Kupplungspedal und bliebt stecken, dies hatte einen Dreher verursacht, im Fahrerlager angekommen, sah man dann einen verschobenen Motorblock, eine abgerissene Auspuffhalterung und noch einige andere Schäden, somit musste er leider w.o. geben.
Patrick konnte auch am nächsten Tag an den Start gehen, die Strecke wurde umgesteckt und war auch für den Golf besser fahrbar, dennoch war gegen die Vortagessieger kein Kraut gewachsen. Die Tourenwagenwertung holte er sich an diesem Tag in souveräner Manier, obwohl er in seinen 2 besten Läufen Hutfehler zu verzeichnen hatte. Zum Schluss gab es noch eine Schrecksekunde, Patrick wollte das Unmögliche schaffen und die Open-Wheeler attackieren, nahm aber zu viel Risiko und zerstörte nach einer gewaltigen Drifteinlage die Zeitnehmung, die sich aber auch direkt auf der Strecke ohne Schutz befand.

Weiter gehts für das Team beim 2. + 3. Lauf der österreichischen Slalom Staatsmeisterschaft am Wachauring in Melk.

 26.06.2021 Ergebnis Trebatice.pdf
 27.06.2021 Ergebnis Trebatice.pdf


Zurück zur Übersicht